Canaletto - Vedute mit PferdenÖl auf Leinwand, 1743, 108 x 129,5 cm, Windsor Castle in London

Tags: 18. Jahrhundert Canaletto Italien Italienische Malerei Vedute Architektur Landschaft

Einst auf dem Markusplatz...

Beschreibung

Länge: 1:16 Min.

Bildbeschreibung und Interpretation des berühmten Gemäldes Vedute mit den Pferden von Canaletto - und mehr spannende Gemälde!

Canaletto - Vedute mit den Pferden

Jeder Venedigbesucher, der einmal vorm berühmten Markusdom stand, wird bemerken: So sah es aber nicht aus. Recht hat er. Die vier Pferde, die wir hier auf den mehrstufigen Sockeln sehen, befinden sich in Wahrheit über dem Kirchenportal. Sie stellt die einzig erhaltene Quadriga des Altertums dar. 1202, mit den vierten Kreuzzügen, gelangte diese von Konstantinopel nach Venedig.

Obwohl die Pferde einen prominenten Platz bekleiden, sind sie außerhalb der Besucherreichweite und hinter dem Portal zurücktretend angeordnet. Recht unauffällig wirken sie in der Umgebung anderer kunstvoller Statuen und Verzierungen. Canaletto zeigt in seinem "Capriccio" eine Architekturphantasie. Er nimmt die Pferde von ihrem ursprünglichen Standort herunter und setzt sie in seinem Bild gekonnt in Szene.

Kaum stehen die Pferde mittig auf dem Platz auf vier massiven Sockeln, bleiben die Schaulustigen stehen, um die Pferde aus der Nähe zu betrachten. Der Blick des Betrachters folgt denen der Staffage, die sich hier ehrfüchtig und interessiert um die Quadriga versammelt. Nicht länger sind die Pferde nur schmückendes Element, sondern werden zu einer eigenen Attraktion, die dem Markusdom ein anderes Flair verleiht.

Auch die Sockel, auf denen sie stehen, wurden mit wertvollen Reliefs ausgeschmückt. Somit wertet Canaletto in seinem Bild den Stellenwert dieses wichtigen Kulturgutes auf.

© the artinspector / at