Michael Ancher - Das Rettungsboot in den DünenÖl auf Leinwand, 1883, 171 x 211 cm, Statens Museum for Kunst in Kopenhagen

Tags: 19. Jahrhundert Skandivanien Realismus

Ziehen!

Beschreibung

Bildbeschreibung und Interpretation zum berühmten Gemälde 'Das Rettungsboot wird durch die Dünen getragen' von Michael Ancher!

Michael Ancher - The Lifeboat is Taken through the Dunes / Das Rettungsboot wird durch die Dünen gezogen

Dieses großformatige Ölgemälde des dänischen Malers Michael Ancher (1849-1927) ist Teil einer umfangreichen Werkreihe und zeigt ein Thema, mit dem sich der Künstler über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren beschäftigte. Während dieser Zeit lebte der Maler im hohen Norden Dänemarks, in dem kleinen Fischerort Skagen. Dort, wo die Industrialisierung nur langsam voranschritt, hatte sich eine kleine Künstlerkolonie gebildet. Abseits der etablierten Kunstszene Kopenhagens fanden die Künstler, hinter den rauen Dünen Nordjütlands, zurück in die Natur. Doch ging es den Skagen-Malern nicht in erster Linie darum, eine idyllische Motivwelt zu gestalten. Ihre Bilder offenbaren vielmehr die alltäglichen Themen, die ungeschönten sozialen Verbindungen und die wiederkehrenden Realitäten der Menschen im Ort.

Auf dem Gemälde ist eine größere Gruppe Seeleute abgebildet. Sie ziehen, an einem stürmisch kalten Wintertag, mithilfe einiger Pferde, ein Rettungsboot durch die Dünen hinunter zum Meer. Sie tragen den für Fischer typischen breitkrempigen Hut, der Kopf und Nacken vor Wind und Regen schützt, festes Schuhwerk sowie weite wetterfeste Hosen. Schwere dunkle Wolken hängen tief über der Szenerie. Das dichte Schilf sowie der Boden sind mit Eis und Schnee bedeckt. In der hinteren rechten Ecke, nur schwerlich erkennbar, befindet sich das in Not geratene, auf eine Sandbank gelaufene Schiff, deren Besatzung gerettet werden soll. Eine gefährliche Arbeit, die in der Regel die erfahrensten Seeleute des Ortes übernahmen. Michael Ancher, der unter den Seeleuten lebte und arbeitete, zeigt in dem Gemälde einen Teil ihrer Geschichte. Er offenbart ihre angespannten und sorgenvollen Gesichter, während sie ihrer Rettungsmission nachgehen - einer Tätigkeit, die der Künstler schon oft beobachtet hatte.

Bei der Ausführung des Gemäldes orientierte sich der Maler noch an der gelernten akademischen Malweise, versucht jedoch abseits biblischer Motive einen ungeschönten, „wahren“ und zeitgenössische Realismus darzustellen. Dabei setzte sich Ancher mit der realistischen Kunstströmung Frankreichs auseinander sowie mit den Künstlern Gustave Courbet und JeanFrançois Millet.

© the artinspector / julia kynast

Gefällt dir unsere Arbeit? Unterstütze the artinspector - werde Kunstmäzen!