Peter Behrens - Der Kussaus "PAN", Heft 2, 1898, Holzschnitt, 1898, 27,2 x 21,4 cm, Kunstpalast in Düsseldorf

Tags: 19. Jahrhundert Graphik Deutsche Kunst Jugendstil

Weil wir uns küssen müssen...

Beschreibung

Bildbeschreibung und Interpretation zu der berühmten Illustration 'Der Kuss' aus dem Heft 'PAN' von Peter Behrens!

Peter Behrens - Der Kuss

Auf einem blaugrünen Hintergrund sind zwei Gesichter in einem Kuss geeint. Die klaren Konturen von Nase, Mund und Kinn gehen sich überschneidend ineinander über. In knappen, klaren Linien werden die Profile zu geschlossenen Flächenformen in spannungsvoller Ruhe. Ihre zarte Berührung evoziert eine zeitliche, verweilende Dauer. Diese Bewegungslosigkeit wird durch die dicken roten und orangenen Linienbänder der Haare gesteigert. Ornamental winden sie sich um die Gesichter und bilden so einen dekorativen Rahmen. Der Farbwechsel von Hell nach Dunkel steigert die Rhythmisierung der Flächen. Abgeschlossen wird die Bildfläche von einem breiten, dunkelroten Rahmen aus einer einfachen Linie.

Der Kuss ist in der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Thema und wird oft als Phänomen einer sich realisierenden Liebesbeziehung zwischen Mann und Frau gedeutet.

Doch in Behrens Werk lassen sich den Figuren keine biologischen Geschlechter zuweisen. Zudem weist der Kuss kein Spannungsfeld von Liebe und Leid auf, sondern entspricht einer zarten, erotischen Empfindung. Durch die Reduktion auf das Wesentliche begegnen sich die Lippen im Kuss mit einer formalen Sicherheit. Auf äußere Handlungen und seelische Reaktionen wird in der Darstellung verzichtet, sodass die schmückende Bildstruktur zu einem poetisch-ästhetischen Element wird. Die linearen, strengen Profile heben sich kontrastiv von den weich fließenden Bahnen des Rahmens ab. Die Thematik rückt formal ins Zentrum des Bildes.

Peter Behrens (1868–1940) studierte in Karlsruhe sowie Düsseldorf und war später in München als Maler und Buchsetzer tätig. Er zählt zu den wichtigsten Vertretern des Münchner Jugendstils. Ab 1898 widmet er sich vornehmlich der Technik des Holzschnittes. Der Farbholzschnitt ‚Der Kuss‘ wird in selbigem Jahr erstmals in der Zeitschrift ‚Pan‘ (Heft 2) publiziert. In der Mitte des Rahmens befindet sich links Unten das Monogramm ‚BP‘. Durch publizistische Vermarktung ist es eines der bekanntesten Werke Peter Behrens und unmittelbar mit dem Jugendstil verbunden. Zudem beeinflusste das Blatt die Kunst nach Vorbildern des japanischen Holzschnitts.

© the artinspector / frauke maria petry