Vincent Van Gogh - Caféterrasse am AbendÖl auf Leinwand, 1888, 81 cm × 65,5 cm, Kröller-Müller Museum in Otterlo

Tags: 19. Jahrhundert Vincent van Gogh Expressionismus Niederlande Holländische Malerei

Blau und Gelb beim Tanz...

Beschreibung

Länge: 1:38 Min.

Bildbeschreibung und Interpretation des berühmten Gemäldes 'Caféterrasse am Abend' von Vincent van Gogh!

Vincent Van Gogh – Caféterrasse am Abend

Das Café am Place du Forum in Arles sieht heute fast genauso aus, wie auf diesem Bild – natürlich unter Ausschluss der expressiven Formen, die van Gogh für die Darstellung seiner Wahrnehmung zur Hilfe nahm. In den 1990ern haben sich die Café-Besitzer entschieden, dass der Eindruck ihres Lokals dem von van Goghs Gemälde ähneln soll – und kehrten damit den Ursprungsprozess um.

Eigentlich sollte Arles für van Gogh nur ein kurzer Zwischenstopp werden, letztlich blieb er jedoch über ein Jahr dort. In dieser Zeit war van Gogh inspiriert von den kräftigen Farben der Umgebung – es sollte seine produktivste Zeit werden. Neben dem „Blau“, welches van Gogh hier stärker wahrzunehmen schien, begann ihn der Sternenhimmel zu faszinieren. Auch in diesem Gemälde nimmt er den oberen Bildteil ein. Einige Zeit später entstehen zwei weitere Gemälde des Nachthimmels - die Darstellung des Himmels ähneln dem hier angelegten.

Der Kontrast der Komplementärfarben Blau und Gelb dominiert das Bild. Flächenmäßig entsprechen sich beide und kombinieren sich im vorderen Weg zu einer lockeren Einheit. Die vorderen Plätze des Cafés sind leer. Einladend haben sich dem Betrachter zwei Stühle zugewandt. Im tieferen Bildraum haben sich bereits einige Menschen an den Tischen niedergelassen. Ein Kellner serviert die ersten Bestellungen. Und aus den Tiefen der Bildmitte kommt eine Pferdekutsche auf uns zu.

 © the artinspector / at