Der Schatten in der KunstLänge: 20:50 Min.

Unser ewiger Begleiter...

Beschreibung
Künstler & Gemälde
Weitere Touren

Ist der Schatten mehr als nur ein dunkler Umriss?

Im 15. Jahrhundert wurde er noch als Mittel zum Zweck benutzt - der Schatten verlieh Gegenständen Natürlichkeit. Schon ein Jahrhundert später löste sich der Schatten von diesem reinen praktischen Nutzen und wurde zur Darstellung von Geistern, Toten und verlorenen Seelen genutzt und ebenso dargestellt. Auch in den darauffolgenden Epochen fand man ihn oft mit symbolhaften Gehalt verknüpft; dies zu unterschiedlichen Gewichtungen innerhalb der verschiedenen Epochen.

Diese Tour klärt uns auf, in welcher Epoche welcher symbolhafte Charakter vorrangig war. Welcher Künstler hat sich diesen Kniff zunutze gemacht?

 

J. J. Grandville – Der Schlagschattens
Karikatur, 1830, Größe und Standort unbekannt

Alexander Dmitrievich Litovchenko – Charon fährt die verlorenen Seelen über den Styx
Öl auf Leinwand, 1861, Russisches Museum, Sankt Petersburg

Michelangelo – Jüngstes Gericht, Ausschnitt
Fresko, 1534 – 1541, 1370 x 1220 cm, Sixtinische Kapelle, Vatikan

Gentile da Fabriano - Die Geburt Christi
Öl auf Holz, Predellateil der „Anbetung der Könige“, 1423, 25 x 62 cm, Galerie der Uffizien,  Florenz

Masaccio – Die Schattenheilung des Petrus
Fresko, 1426-27 , 230 x 162 cm, Brancacci- Kapelle, Florenz

Giotto – Der Traum des hlg. Gregors
Fresko, 1300, 270 x 230 cm, Assisi, Italien

Jan van Eyck - Diptychon der Verkündigung
 Öl auf Holz, 1433 – 1435, 39 x 24 cm, Sammlung Thyssen-Bornemisza, Madrid

Michelangelo Merisi da Caravaggio - David mit dem Haupt Goliaths
Öl auf Leinwand, ca. 1607, 134,5 x 175,5 cm, Beaux-Arts de Rouen, Rouen

Michelangelo Merisi da Caravaggio -David mit dem Haupt Goliaths
Öl auf Leinwand, 1610, 125 x 100 cm, Galerie Borghese, Rom

Georges de la Tour (oder Werkstatt) – Der junge Sänger
Öl auf Leinwand, ca. 1650, The Leicester City Museum, Leicester

Georges de la Tour - Heiliger Josef als Zimmermann
Öl auf Leinwand, 1640er, 80,8 x 120,5 cm, Musée de Louvre, Paris

Heinrich Wilhelm Tischbein - Der große Schatten
Wasserfarbe, 1805, 36,7 x 23,4 cm, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Oldenburg

Georg Melchior Kraus - Der junge Johann Wolfgang Goethe mit einem Scherenschnitt
Öl auf Leinwand, 1775, Privatsammlung

Luise Duttenhofer - Humoristisches Familiensbildnis
Scherenschnitt, um 1820, Maße unbekannt

Franz von Stuck – Die Sünde
Öl auf Leinwand, 1883, 94,5 x 59,5 cm, Neue Pinakothek, München

Arnold Böcklin – Die Toteninsel
Öl auf Holz, 1886, 80 x 150 cm, Museum der bildenden Künste, Leipzig

Claude Monet – Die Lesende
Öl auf Leinwand, 1872, 65 x 50 cm, Walters Art Museum, Baltimore

Claude Monet – Streuschober zur Mittagszeit
ÖL auf Leinwand, 1891, 100 x 60 cm, Musée d'Orsay, Paris

Claude Monet – Der Spaziergang
Öl auf Leinwand, 1875, 100 x 81 cm, National Gallery of Art, Washington

Weitere Touren - Kunstwissen allgemein


Kunstgeschichten über Kunstgeschichten! Biografien, Werkvergleiche, Analysen, Interpretationen der bekannten und unbekannten Meisterwerke der Museen.

Die Pest

Die Pest ist dem heutigen Betrachter sicher sehr fremd. Zu weit weg liegt die letzte Epidemie, die so viele Todesopfer forderte. Es gab jedoch Künstler, die waren näher dran. Welche? Das erfährst du hier.

Mehr erfahren

Humor in der Kunst

Es gibt Bilder, die uns sofort zum Lachen bringen und solche, deren humoristischen Gehalt wir erst auf den zweiten Blick erkennen. Hier gibt es eine ganze Sammlung!

Mehr erfahren

Das Selbstportrait in der Malerei

Spielerisch, ernst, provozierend, heiter, schonunglos – das Selbstportait kennt viele Formen. In dieser Tour erklären wir Euch, welche. Wann und wieso begannen Künstler sich selbst zum Thema ihrer Werke zu machen? Welche sind besonders interssant?

Mehr erfahren